Jugendfeuerwehr Kammerstein - Jugendflamme 1 abgelegt

Im April traten die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Kammerstein zur Prüfung der Jugendflamme der Dt. Jugendfeuerwehr an. Unter den Augen der Schiedsrichter mussten sie fünf Stationen bewältigen. Bürgermeister Wolfram Göll freute sich zusammen mit Jugendwart Flo Sander und Nico Schwarz über die sehr gute Leistung der Jugendgruppe.

Dienstversammlung der Kommandanten und besonderen Führungsdienstgraden

Die jährliche Dienstversammlung der Feuerwehrkommandanten/-innen und der besonderen Führungsdienstgrade des Landkreises Roth sowie die Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Roth fand dieses Jahr in der Sporthalle der DJK Abenberg statt.

Kreisbrandrat Christian Mederer begrüßte alle Anwesenden aus den 135 Feuerwehren des Landkreises Roth, die Riege der Ehrenfeuerwehrführungskräfte, die Vertreter aus Politik, Behörden und den verschiedenen Blaulichtorganisationen. Ihm folgten die Grußworte von Bürgermeisterin Susanne König als Hausherrin. Sie lobte die stetige Einsatzbereitschaft der Feuerwehrdienstleistenden, die sich zum Wohl der Gemeinschaft mit viel Zeit einbringen und immer nervenstark und professionell arbeiten.

2024 03 20 Bild 03 Mederer  2024 03 20 Bild 04 König

Rückblick zu den verschiedenen Aktivitäten und Ereignissen aus 2023

Landkreisweit wurden im Vorjahr 2.225 Feuerwehreinsätze abgearbeitet, das waren 51 weniger als 2022. Hierfür wurden insgesamt 38.031 Stunden aufgebracht, 5.554 weniger als im Jahr davor, wie KBR Mederer berichtete.

Bei den Einsätzen standen technische Hilfeleistungen mit 1.267 Fällen an erster Stelle, gefolgt von 589 Bränden, 78 ABC-Gefahrstoff-Einsätzen, 62 Sicherheitswachen und 231 sonstigen Tätigkeiten. An größeren Einsätzen in 2024 sind ein größerer Vegetationsbrand an der Landkreisgrenze zum Lkr. Ansbach und vermehrt technische Hilfeleistungen bei Unwetterschäden zu verzeichnen. Aber auch Verkehrsunfälle auf den Autobahnen A6 und A9 wie auf den Land- und Kreisstraßen fordern die Einsatzkräfte heraus. Bei den 2.225 Einsätzen wurden 112 Personen gerettet (63 mehr als im Vorjahr), 27 Personen medizinisch erstversorgt und weitere 115 Personen bei First-Responder-Einsätzen gerettet.

Bei den 135 Feuerwehren im Landkreis - 16 Stützpunktwehren und 119 Ortsteilfeuerwehren - sind 5.199 Feuerwehrdienstleistende tätig, davon 4.594 Männer (88,36%), 603 Frauen (11,60%) und zwei Divers (0,04%). 984 Atemschutzgeräteträger stehen insgesamt im Landkreis zur Verfügung. Es gibt ferner 59 Jugendgruppen mit 632 Feuerwehranwärtern, davon 216 Mädchen (34,17%), sowie 15 Kinderfeuerwehren mit 344 Kindern, davon 120 Mädchen (34,88%).

Zahlreiche Lehrgänge wurden auf Landkreisebene durchgeführt, ebenso Leistungsprüfungen von der Kinderfeuerwehr über die Jugendfeuerwehr bis zu den aktiven Feuerwehrdienstleistenden.

 

Grußworte Landrat Ben Schwarz

Landrat Ben Schwarz hob den Wert der Ehrenamtlichkeit hervor, ohne die der Bevölkerungs- und Katastrophenschutz nicht funktionieren und nicht bezahlbar wäre. Neue Herausforderung werden auf die Feuerwehren zukommen und wir müssen gemeinsam das ehrenamtliche System am Laufen halten, was sich ja bereits in der Nachwuchsarbeit der Feuerwehren wiederspiegelt. In den Kinderfeuerwehren und den Jugendfeuerwehrgruppen werden fast 1.000 Nachwuchs-Mitglieder an die Aufgaben der Feuerwehr bereits herangeführt.

2024 03 20 Bild 05 Schwarz

 

Grußworte aus dem Bezirksfeuerwehrverband

Holger Heller, Vorsitzender des mittelfränkischen Feuerwehrverbands, bestätigte unter anderem in seinem Grußwort den Anwesenden, dass die Feuerwehren im Landkreis Roth ein verlässlicher Partner sind.

2024 03 20 Bild 06 Heller

 

Verpflichtung der neuen Kommandanten

Durch Landrat Ben Schwarz und Kreisbrandrat Christian Mederer erfolgte die Verpflichtung der neuen Kommandanten. Ihr Dank galt hier auch der geleisteten Arbeit der ausscheidenden Kommandanten.

  • Christoph Spiegel (FF Dixenhausen)
  • Thomas Hagenrainer (FF Allersberg)
  • Ralf Uhlmann (FF Aurachhöhe)
  • Uli Hofbeck (FF Lay Tandl)
  • Markus Fischer (FF Karm)
  • Andreas Schleussinger (FF Landersdorf)
  • Johannes Ammesdörfer (FF Ruppmannsburg)
  • Marco Hacker (FF Großschwarzenlohe)

2024 03 20 Bild 01

 

Ehrungen

Das Bayerische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen wurde Kreisbrandmeister Stefan Schwarz (FF Spalt) und Kreisbrandinspektor Michael Stark (FF Roth) verliehen.

Das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen wurde Kommandant Alfred Dößel (FF Rednitzhembach) verliehen.

Das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen wurde Kreisbrandmeister Franz-Xaver Steib (FF Greding) verliehen.

2024 03 20 Bild 02

Text: Matthias Hiltner

Bilder: Markus Schwarzfärber

Neues von der Motorsägenausbildung

                               Um in Zukunft auch weiterhin eine ausgezeichnete Motorsägenausbildung zu ermöglichen, mussten wir den Lehrgang in seiner bisherigen Form umstellen.
Der neue Lehrgang wird nicht mehr wie gewohnt Donnerstagabend und Samstags durchgeführt.
Stattdessen werden am Freitagvormittag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr die notwendigen theoretischen Kenntnisse, UVV, Absperrung und Haftung vermittelt. Nach der Mittagspause werden im jeweiligen Feuerwehrhof an den Stocktrainer/ Fälltrainer das Anlegen der Fällkeilanlage und verschiedene Schnittführungen, wie der Halb-Halb-Fällschnitt und der Sicherheitsfällschnitt geübt.
Wir Ausbilder sind davon überzeugt, dass ungeübte Kameraden/innen zu Beginn am Meterstamm im Feuerwehrhof die Handhabung und den sicheren Umgang mit der Motorsäge üben sollten.

Der Samstag startet dann wie gehabt mit der theoretischen Lernerfolgskontrolle (schriftlicher Test).
Danach geht es zur praktischen Ausbildung in den Wald.

Zunächst starteten wir einen Probelauf mit drei Lehrgängen, um herauszufinden, ob wir mit den vorgeschriebenen Lehrgangsinhalten zeitlich im Rahmen bleiben können.
Des Weiteren mussten wir die neue Ausbildungsform, das Üben am Stocktrainer, wegen des benötigten zeitlichen Ansatzes und der praktischen Umsetzung überprüfen.
Diese Übungsform hat sich als sehr gute Ausbildungsmethode herauskristallisiert.

Den ersten Probelauf haben wir am 08/09.12.2023bei der FFW Roth durchgeführt, den zweiten Versuchslehrgang durften wir gemeinsam am 12/13.01.2024 mit der FFW Greding durchführen und am 15/16.03.2024 durften wir den dritten Lehrgang in dieser Form noch einmal bei der FFW Georgensgmünd abhalten. Vielen Dank an diese Feuerwehren, es hat wieder richtig viel Spaß mit Euch gemacht.

Seit Januar 2024 werden wir von zwei neuen jungen Ausbildern unterstützt. So können wir in Zukunft mehr Lehrgänge in der Motorsägenausbildung anbieten.

Durch den gelernte Forstwirt Yannick Pohl von der FFW Rednitzhembach und durch den angehende Forstingenieur Alexander Stark von der FFW Berlohe wird die MS-Ausbildung verstärkt.
Herzlich Willkommen im Team.
Wir wünschen euch Beiden immer unfallfreie Lehrgänge und viel Spaß mit diesem Thema.

Stefan Schick

Hier einige Impressionen von den drei Testlehrgängen:



Hinweis: Der Artikel und die Bilder wurden von Stefan Schick eingereicht und zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Auflösung Gewinnspiel Jahresheft 2022/2023

Im Folgenden die Auflösung zum Gewinnspiel im Jahresheft 2022/2023.

Unter den richtigen Einsendern werrden am kommenden Mittwoch 20.03.2024 bei der Kommandantendienstversammlung die Gewinner gezogen.

2024 02 28 Auflösung Gewinnspiel Jahresheft 2022 2023

2024 02 28 Gewinnspiel Jahresheft 2022 2023 Gewinne

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

119

Ortswehren

5.159

Aktive

900

km2 Bereich

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen.

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.159 Feuerwehrdienstleistende m/w/d
  • 135 Feuerwehren
  • 913 Atemschutzgerätetragende
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 km² Bereich
  • 124.000 Einwohnende

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth