Montag, 5. Dezember 2016
 
Unterstützungsgruppe Atemschutz/ABC
Atemschutzausbildungsstätte

Landkreis Roth
- Startseite -

· Hauptaufgaben der UG Atemschutz / ABC

Die Unterstützungsgruppe Atemschutz/ABC übernimmt eine Vielzahl von Sonderaufgaben zur Entlastung der örtlich zuständigen Feuerwehr im Landkreis Roth.
Eine der Hauptaufgabe ist die Beratung und Unterstützung des örtlichen Einsatzleiters der örtlich zuständigen Feuerwehr bei großen Schadenslagen im Bereich ABC Einsatzlagen (-A-tomar -B-iologisch -C-hemisch), sowie das Vorhalten von Sondergerätschaften.
Hierzu greift die UG Atemschutz/ABC auf diverse umfangreiche Nachschlagewerke zurück. Durch die Beratung und das zur Verfügung stellen von Informationen bei ABC-Einsatzlagen hilft sie dem örtlichen Einsatzleiter bei der Entscheidungsfindung um sein weiteres Vorgehen sicher planen zu können.

Des Weiteren unterstützt die UG Atemschutz/ABC auch mit verschiedenen Messgeräten, die im GW-AS mitgeführt werden. Sollten die Messaufgaben umfangreicher werden, kann auf die Mess-Einheiten zurückgegriffen werden die inzwischen ein fester Bestandteil des ABC Zuges sind.
Im GW-AS werden auch Atemschutzgeräte, Masken, Filter, diverse Messgeräte sowie Material zum Dekontaminieren mitgeführt.
Bei größeren Schadenslagen mit Personen kommt der Dekon P zum Einsatz. Dieses Fahrzeug wird ebenfalls von der UG Atemschutz/ABC unterhalten. Beim Betrieb und der Durchführung der Dekontamination von Personen wird die UG Atemschutz/ABC ergänzt durch die Dekon-Einheiten des Landkreises, dies sind speziell ausgebildete Wehren aus dem gesamten Landkreis mit Fachpersonal und Material, sie bilden zusammen mit dem Dekon-P ebenfalls einen festen Bestandteil des ABC-Zuges im Landkreis Roth.
Das Personal der UG Atemschutz/ABC wird dann zu Abschnittsleitern Dekon und Abschnittsleiter Mess. Sollte es nötig sein kommt noch der Abschnitt CSA dazu und komplettiert so den ABC-Zug des Landkreises Roth

Die Mitglieder der UG Atemschutz/ABC stellen außerdem den Betrieb der Atemschutzübungsstrecke des Landkreises sicher. Weitere Aufgabe ist die Ausbildung zum Atemschutzträger und Vollschutzträger, sowie das betreiben die zentrale Atemschutzwerkstatt des Landkreises Roth.

· Gebäude

Der Spatenstich für das neue Gebäude in der Brentwoodstraße 45, 91154 Roth erfolgte am 06.07.2010 und nach zwei Jahren Bauzeit wurde es im März 2012 eröffnet.

Da neben der neuen Feuerwehrzentrale auch eine Berufsschule für Berufskraftfahrer in Planung war, hat man beide Institutionen in einem Gebäude vereint und dadurch viele Synergieeffekte nutzen können.

  zum Gebäude 

Der Wegweiser weist nur auf einen Bestandteil dessen hin, was in dem Gebäude wirklich alles untergebracht ist. Hier ist inzwischen eine Servicezentrum/Kompetenzzentrum in Sachen Atemschutz/ABC und Einsatzführung entstanden.

Hauptbestandteil des Gebäudes, der durch die Feuerwehr genutzt wird, ist die:

· Ausbildung

Die Mitglieder der UG Atemschutz/ABC führen Ausbildungen durch und sind unterstützend tätig bei Großschadeneslagen im ganzen Landkreis.

Die Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger umfaßt drei Abende und zwei Samstage. Dort werden die „Auszubildenden“ mit den Geräten, Einsatzgrundsätzen, Richtlinien, Atemgifte, Belastungs- und Engstellenübungen und vieles mehr konfrontiert.

  • Ausbildung zum Atemschutgeräteträger
  • Ausbildung zum Vollschutzträger
  • Betrieb der Atemschutzübungsstrecke   zur Atemschutzübungsstrecke 
  • Aus- und Weiterbildung der Einheiten die im ABC Konzept des Landkreises Roth zu Einsatz kommen.

  zur Ausbildung 

Ebenso führt unsere Facheinheit auf Wunsch Standortausbildungen bei den Feuerwehren vor Ort durch.

· Jahresübungen

Unser Team (derzeit 19 Ehrenamtliche) führt auch die Jahresübungen für Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren des Landkreises Roth, des THW's und der Bundeswehr durch. Dort durchlaufen die Teilnehmer in Trupps zuerst unseren Geräteraum, in dem sie auf vier Geräten ihre Belastungsübungen durchführen.

Danach müssen sie noch durch unsere Strecke, in der sie diverse Engstellen meistern müssen. Während der ganzen Übung werden die Teilnehmer via Herzfrequenzmeßer und einem RFID- Empfänger überwacht. Zur Überwachung dient auch noch die hochauflösende Wärmebildkamera, die zusätzlich den Standort des Trupps angibt. Die Atemschutzgeräteträger werden zudem beim Durchgang durch den „Käfig“ von diversen Licht- und Soundeffekten begleitet.

· Zentrale Atemschutzwerkstatt im Landkreis

Das Personal der UG Atemschutz/ABC betreibt die zentrale Atemschutzwerkstatt im Landkreis Roth,

  zur zentralen Atemschutzwerkstatt des Landkreises 

dort werden u.a. die Atemluftflaschen nach Einsätzen wieder befüllt, und unsere Mitarbeiter unterstützen bei der Wartung und Prüfung von Atemschutzgeräten.

· Personal

  zu den Mitarbeitern 

  Kontakte 

· Fahrzeuge

Der UG Atemschutz / ABC stehen zur Erfüllung der vielseitigen Aufgaben vier Fahrzeuge zur Verfügung:

  • Mannschaftstransportwagen (MTW)
  • Gerätewage Atemschutz (GW-A)
  • Gerätewagen Logistik (GW-Log 1)
  • Dekontaminationsfahrzeug für Personen (Dekon P)

  zu den Fahrzeugen 

· Messgeräte

Ob Schadstoffe, Gas, Chemische Verbindungen, Windstärke und Richtung oder Temperatur gemessen werden soll, der UG-Atemschutz/ABC stehen effktive Messwerkzeuge für diese Messungen zur Verfügung.

  zu den Messgeräten 




 

© 2006-2010 by KFV Roth