Motorsägenausbildung - Pilotlehrgang Modul B

motorsaege2017 1(Landkreis Roth) - Erweiterung der Motorsägenausbildung der Feuerwehren im Landkreis Roth

Am 23. und 25. Februar wurde im Rahmen der Motorsägenausbildung ein Pilotlehrgang Modul B nach DGUV mit der FFW- Heideck gestartet.

Am Donnerstag vermittelte unser Ausbilder Stephan Rösch den 4 Teilnehmern der FFW- Heideck und KBI Ritthammer die theoretischen Grundlagen.                      

Wie  muss ein Hänger sicher zu Fall gebracht werden. Wie ist  Holz unter Spannung zu bewerten, wo ist die  Zug- und Druckseite bei einem Baum unter Spannung. Wie müssen Entlastungsschnitte und Trennschnitte bei Sturmholz und bei Bäumen unter Spannung gesetzt werden. Wie und wann muss ein umgestürzter Wurzelteller gesichert und wieder aufgestellt werden. Wie wird ein Greifzug bei Windwurf eingesetzt.                                                                

Was muss bei einer Sicherheitsaufstellung mit Greifzugunterstützung beachtet werden. Wann, wie und weshalb müssen Greifzugunterstützte Fällungen durchführen. Ein wichtiger Punkt ist natürlich  immer die UVV. Auch die Gerätekunde nahm einen wichtigen Teil des Unterrichtes ein.

Am Samstag früh um 7:30 Uhr begann der Ausbildungstag mit einen theoretischen Test für alle Teilnehmer danach ging es in ein Waldstück, welches von den Bayrischen Staatsforsten, Forstbetrieb Allersberg im Forstrevier Heideck zur Verfügung gestellt wurde. Dort fanden die Teilnehmer einen Windwurf mit umgekipptem Wurzelteller, übereinander liegende Bäume und Bäume welche in anderen hingen vor. Die Kameraden wurden von den drei Motorsägenausbildern, Stephan Rösch, Stefan Schick und Sven Wustmann in die Schnitttechniken, Bewertung der Gefahrenbereiche, erkennen der Spannung im liegendem Holz und in die verschiedenen Arbeitstechniken unterwiesen, bevor sie selbst ran mussten.

motorsaege2017 2

Am frühen Nachmittag wurde der rundum gelungene Pilotlehrgang mit der Übergabe der Teilnahmebestätigungen beendet.

Vielen Dank an die Kameraden der FFW Heideck und an KBI Ritthammer für die Teilnahme und die engagierte Mitarbeit.

Vielen Dank auch an die FFW- Heideck für die Bereitstellung des Unterrichtsraumes und die immer wieder gute Verpflegung.

 

 



 Hinweis: Der Artikel und ggf. das Bild wurden von Stefan Schick eingereicht und zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth