Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Lay/Tandl

(Lay/Tandl) - Mit einer Gedenkminute für ihren im vergangenen Jahr verstorbenen Ehrenkommandanten Georg Brandl,

der die Wehr von 1976 bis 1994 geleitet hatte, begann die gut besuchte Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lay/Tandl.

In der am Ende der Versammlung durchgeführten Sammlung zu Gunsten des in Kitgum / Uganda wirkenden Comboni-Missionars Josef Gerner kamen 188 Euro zusammen.

Der Vorsitzende des Vereins, dem derzeit 75 Mitglieder angehören, Andreas Kneißl konnte in seinem Rückblick an zahlreiche Veranstaltungen, wie das Preisschafkopfturnier mit zehn Partien, die Heimkehr ihres Mitglieds Johann Stadler nach seiner fünfjährigen Walz, Grillfest, Weihnachtsfeier und anderes erinnern. Er dankte allen, besonders der Fahnenabordnung und den Reinigungskräften, sowie den Vorstandsmitgliedern, die ihn immer unterstützt haben.

Nach einem in diesem Jahr wieder positiv ausgefallenem Kassenbericht von Wolfgang Stadler berichtete Kommandant Gerhard Meixner, dass die derzeit 38 Aktiven neben den regelmäßigen Übungen wieder an einer Winterschulung, einem Motorsägen-Lehrgang, am Florianstag – bei der sie die Nachbarwehr in Weinsfeld tatkräftig unterstützt hatten und den Sicherheitsabstellungen anlässlich der beiden Triathlon-Sportveranstaltungen teilgenommen haben. Für das laufende Jahr seien bisher neben den Übungen die Teilnahme am Florianstag in Heuberg, eine Leistungsprüfung zusammen mit der Nachbarwehr Weinsfeld und die beiden Triathlons geplant. Meixner dankte den Aktiven für ihre regelmäßige Teilnahme an den Übungen und der Landkreis-Feuerwehrführung für ihre Unterstützung.

Ehe die Vorstandschaft des Feuerwehrvereins turnusmäßig neu gewählt wurde, verabschiedete Andreas Kneißl den langjährigen Schriftführer Stefan Dienstbier, der dieses Amt trotz seines Wegzugs nach Unterrödel noch mehrere Jahre weitergeführt habe, und dankte ihm ganz herzlich für seine 15-Jährige Tätigkeit.

In der von Ortssprecher Josef Kirschner geleitete Wahl wurde Andreas Kneißl als Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Michael Gilch aus Tandl, der Martin Dienstbier ablöst, da dieser das Amt als Schriftführer, das bisher sein Bruder Stefan innehatte, übernimmt. Kassier ist auch weiterhin Wolfgang Stadler. Ergänzt wird die Vorstandschaft durch drei Beisitzer, nämlich Michael Baumann, Christian Kerl und Johann Stadler jun. Josef Kirschner dankte der jungen Vorstandschaft, die bereit ist, sich für das Wohl des Feuerwehrvereins einzusetzen.

In seinem Ausblick auf das Jahr 2017 erwähnte der Vorsitzende besonders das Preisschafkopfturnier, das am Freitag, 10. März stattfindet, sowie das Grillfest und die Weihnachtsfeier sowie die Dorfweihnacht, die in diesem Jahr bereits am 3. Adventssonntag stattfindet.

 



 Hinweis: Der Artikel und ggf. das Bild wurden von Rudi Heubusch eingereicht und zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

 

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

16

Stützpunktwehren

120

Ortswehren

5.132

Aktive

900

km2 Bezirk

Diese Seite

Sie finden hier einen Gesamtüberblick Über das Feuerwehrwesen im Landkreis Roth. Neben der Erläuterung der vielfältigen Aufgaben soll diese Site auch als Medium für die Feuerwehren selbst dienen..

Dietmar Hättig

Die Feuerwehren im Landkreis Roth

  • 5.132 Feuerwehrfrauen und Männer
  • 136 Feuerwehren
  • 50 Jugendfeuerwehren
  • 500 Jugendfeuerwehrleute
  • 136 Feuerwehrhäuser
  • 300 Fahrzeuge
  • 900 qKm Bezirk
  • 124.000 Einwohner

Kontakt

Kreisfeuerwehrverband Roth
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  09171 / 81-0
  09171 / 81-1328
  Weinbergweg 1, 91154 Roth